Eingewöhnung
Eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern ist ausschlaggebend für eine optimale und individuelle 
Gestaltung der Eingewöhnung. Eine intensive Begleitung während dieser Zeit ist uns sehr wichtig. Motorische Entwicklung Die Bewegung ist für die Entwicklung von Kindern in den ersten drei Lebensjahren von elementarer
Bedeutung. Sie entdecken über Bewegung die Welt und lernen sie so kennen. Kinder haben einen
natürlichen Bewegungsdrang, den wir durch unser stärkenorientiertes Handeln im täglichen Miteinander
fördern. Religiöse Elementarpädagogik Glaube darf klein beginnen. Ein werteorientiertes Miteinander stärkt das Bewusstsein der Kinder für
ihre Umwelt. Diese Haltung und das Feiern der religiösen Feste bilden unsere Grundlage der
Glaubenserziehung. Teiloffenes Arbeiten Durch das teiloffene Konzept wird die Partizipation der Kinder gestärkt. Täglich werden die
Gruppenräume geöffnet, sodass die Kinder mehr Freiraum zum Spielen haben. So werden das
Selbstbewusstsein, die Entscheidungsfähigkeit und die Phantasie des Kindes erweitert.
Kreative Bildung und Erziehung Die ästhetische Lehre bezieht alle Bereiche einer ganzheitlichen Erziehung mit ein. Bei der Kreativität
geht es nicht um das Werk, sondern um das Tun und die Erfahrung.
Joomla templates by a4joomla